Berliner TIERLEBEN : Baumkuchen für Dickhäuter Warum Elefanten Tanne lieben

Foto: Olaf Wagner
Foto: Olaf WagnerFoto: Olaf Wagner

Spätestens nach dem Dreikönigstag kommen Tännchen, die beim Christbaumverkauf übrig geblieben sind, auf Jumbos Resterampe im Berliner Zoo und im Tierpark. Denn Elefanten lieben das süße Harz von Nadelgehölz. Bergeweise werden Kiefer, Fichte und Co. ins Gehege geschleppt.

Im Freien gelagert, sind die Bäume schön frisch geblieben und haben noch saftige, biegsame Nadeln. Bis zu 150 Kilo davon stopft jedes tonnenschwere Tier täglich in sich hinein. Vorsichtig rupfen die Kolosse mit ihren Rüsseln die Zweige von den Stämmen – eine willkommene Abwechslung auf dem Winterspeiseplan.

Und selbst im Elefantenhaus riecht es dann wie nach einem Sauna-Aufguss. Denn die ätherischen Öle verfliegen nicht einmal, wenn sie im verdauten Rest auf dem Boden landen. CS

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar