Berlin : Berliner U-Bahnhof unter Wasser

Foto: © William Whitehurst/CORBIS

Berlin - Ein Wasserrohrbruch im Berliner U-Bahnhof Nollendorfplatz hat am Donnerstagmittag den Verkehr gleich mehrerer Linien eingeschränkt. Betroffen waren die U 1, U 2, U 3 und U 4. Das Wasser war nach Angaben der BVG aus dem Zwischengeschoss des Bahnhofs über die Treppenanlage auf die beiden übereinander angeordneten Bahnsteige gelaufen und in die unter der Treppe angelegten Technikräume eingedrungen. Zunächst ging im Bahnhof gar nichts mehr, weil die Feuerwehr nach ihrem Eintreffen angeordnet habe, aus Sicherheitsgründen auch den Notstrom abzuschalten, sagte BVG-Sprecherin Petra Reetz. Rund 30 000 Liter sollen sich aus dem Rohr ergossen haben. Fahrgäste von Zügen, die vor der Sperrung noch im Bahnhof gehalten hatten, mussten ihn über den Zweitausgang verlassen. Am Abend konte die BVG den Betrieb dann wieder schrittweise aufnehmen. Allerdings blieb die Haupthalle zunächst gesperrt. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben