Berliner Wirtschaftssenatorin : Cornelia Yzer will aufhören

Nach Ablauf dieser Legislaturperiode steht die Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer (CDU) nicht mehr für ihr Amt zur Verfügung. Politische Ämter seien immer Ämter auf Zeit, sagte sie am Mittwoch.

Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer (CDU)
Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer (CDU)Foto: dpa

Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer (CDU) will sich aus der Politik zurückziehen. Nach Ende der Legislaturperiode im September wird sie nicht wieder für das Amt zur Verfügung stehen. Das berichteten Berliner Medien am Mittwoch. "Es zieht mich zurück in die Privatwirtschaft", kündigte Yzer an.

Yzer sagte, mit CDU-Landesvorsitzenden Frank Henkel sei abgesprochen gewesen, dass sie nur für eine Amtszeit zur Verfügung stehe. Politische Ämter seien immer Ämter auf Zeit. Über ein Jobangebot im Anschluss gab die Juristin nichts bekannt. Yzer hatte 2012 die Nachfolge der parteilosen Wirtschaftssenatorin Sybille von Obernitz angetreten, die zurückgetreten war. Zuletzt hatte sie vorgeschlagen, Alkohol auf bestimmten Straßen Berlins zu verbieten, um so den "Auswüchsen" den Partytourismus entgegenzutreten. (Tsp/hew)

15 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben