BERLINER BAUGRUPPEN : Genossenschaftliche Großprojekte

284658_0_c0f51a2e.jpg
Projekt Am Oberbaum

Zu den größten Baugruppen zählt die Genossenschaft „Möckernkiez“: 320 Wohneinheiten sollen auf dem Areal am Gleisdreieck, gegenüber vom Potsdamer Platz, entstehen.

„Oberbaumkiez“ heißt eine Baugruppe, die etwa 220 Wohnungen in bis zu 15 Häusern auf einem 40 000 Quadratmeter großen Grundstück errichten will. Das neue Quartier liegt zwischen Rother-, Lehmbruck- und der Ehrenbergstraße nahe dem S-Bahnhof Warschauer Straße. Gebaut werden „Passivhäuser“ und ein gemeinsames Block-Heizkraftwerk, das besonders wenig Energie verbraucht bei der Wärmeerzeugung. Im Zentrum des Quartiers entsteht eine große Grünfläche. Alle Wohnungen sollen zum „Selbstkostenpreis“ von 2200 Euro je Quadratmeter verkauft werden. Freundeskreise können gemeinsam ein ganzes Haus erwerben.

Gut 100 Mitglieder zählt die Kreuzberger „Baugruppeninitiative am Urban“. Diese will auf dem 26 000 Quadratmeter großen früheren Vivantes-Areal 19 ehemalige Klinikbauten in Wohnhäuser umwandeln.

Die Telefonnummer der Beratungsstelle „Stattbau“: 690 81 777. ball

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar