• Berlins Bürgermeister im ZDF-Morgenmagazin: Michael Müller hat jetzt auch einen Flachbildschirm

Berlins Bürgermeister im ZDF-Morgenmagazin : Michael Müller hat jetzt auch einen Flachbildschirm

Berlins Regierender Bürgermeister mag Schokolade und die Bee Gees. Beim Spaziergang mit Cherno Jobatey durch die Bergmannstraße gibt es tiefe Einblicke in den Menschen Michael Müller.

von
Mit Cherno Jobatey in der Bergmannstraße: Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller plauderte am Mittwoch im ZDF-Morgenmagazin über Michael Müller
Mit Cherno Jobatey in der Bergmannstraße: Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller plauderte am Mittwoch im...Screenshot: ZDF.de/Tagesspiegel

Bodenständig, unaufgeregt, ein normaler Berliner. Das ist Michael Müller. Eben kein Mann für die große Show. Wegen seiner Ernsthaftigkeit ist er bei den Bürgern so beliebt. Sie hat ihn zum Nachfolger von Klaus Wowereit im Amt des Regierenden Bürgermeisters gemacht - und am Mittwoch auch ins ZDF-Morgenmagazin gebracht. Mit dem ehemaligen Tagesspiegel-Autor Cherno Jobatey schlenderte er durch seine Stadt. "Ich fühl' mich in meinem Kiez auch richtig wohl", bekannte der gebürtige Tempelhofer - während die beiden über die Bergmannstraße in Kreuzberg spazierten.

Und dort gab es tiefe Einblicke in den Menschen Müller. Zwischen Empfehlungen für die Nassrasur und Tipps zum Erwerb von Porzellan aus zweiter Hand entlockte Investigativreporter Jobatey ihm ein Bekenntnis zu persönlichen Schwächen: "Kuchen, Schokolade, Nougat, Marzipan - in allen Variationen." Und dabei läuft des Regierenden Lieblingslied: "Stayin' Alive" von den Bee Gees. Müller kleinlaut: "Es gab ja auch eine Schmusephase." Und auch einen Flachbildfernseher hat er sich kürzlich zugelegt - auf Drängen der Familie. "Wahrscheinlich war ich in Berlin der letzte Mensch mit 'nem Röhrenfernseher." MiMü im MoMa: mal in der Marheineke-Markthalle, mal in der U1. Mitten im Leben.

"Ohne Knoblauch, ohne Zwiebeln"

Mit zunehmender Dauer des Beitrags entfernt Müller sich zusehends von Tempelhof. Am Ende reiht er sich mit Jobatey in der Schlange vor Mustafas Gemüsekebap am U-Bahnhof Mehringdamm ein. "Ohne Knoblauch, ohne Zwiebeln", lautet die Bestellung. So ein Bürgermeister hat ja noch mehr Termine am Tag. "Ist Berlin je fertig?", will Jobatey wissen. "Nee", sagt Müller. Dass die Stadt sich ständig erneuere, mache eben ihren Reiz aus. Kein Wunder bei einem Bürgermeister, der gerade 50 geworden ist, aber sich fühlt "wie Anfang 40". Auch das sagt Michael Müller, ganz unaufgeregt, im ZDF-Morgenmagazin.

Die Karriere von Michael Müller in Bildern
Erste Reihe? Nicht immer. Der Regierende mit Klatschpappe bei den Handballern der Füchse.Weitere Bilder anzeigen
1 von 31Foto: imago/Camera 4
10.12.2015 09:54Erste Reihe? Nicht immer. Der Regierende mit Klatschpappe bei den Handballern der Füchse.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben