Berlin : Berlins Kultur kurbelt den Tourismus an

Neue Kampagne soll noch mehr Gäste locken

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“ – bisher ist dieser Slogan von Fußballfans vor dem DFB-Pokalfinale bekannt. Doch nun wird er auch Leitspruch einer touristischen Kulturmarketing-Kampagne. Das „herausragende und abwechslungsreiche Kulturangebot“ der Stadt stoße weltweit auf großes Interesse, sagte gestern der Chef der Berlin-Tourismus-Marketing GmbH (BTM), Hanns Peter Nerger. Passenderweise kündigte er die neuen Aktionen in der „Bar jeder Vernunft“ in Wilmersdorf an – die Bühne feiert gerade ihr 15-jähriges Bestehen. Laut einer BTM-Studie gilt Berlin „mehr und mehr als Kultur- und Trendstadt“ und „kultureller Impulsgeber im Zentrum Europas“. Diesen Wettbewerbsvorteil wollen die Werber ab September in den Vordergrund rücken. Geplant sind Anzeigen in der Presse und im Internet, die bundesweit und in wichtigen Auslandsmärkten geschaltet werden – darunter Großbritannien, Italien, Dänemark, Spanien und die Schweiz. Bilder und Werbetexte präsentieren Museen und Opernhäuser, aber auch „Ausgehkultur“ in Clubs und Bars.

Im ersten Jahr sollen dafür drei Millionen Euro ausgegeben werden, in den folgenden zwei Jahren je 2,5 Millionen; außerdem hofft Nerger auf Sponsorengelder. Der BTM-Kulturbeauftragte Heinz Buri findet, der Fußballslogan passe gut zu Kunst und Kultur: So könne man viele Themen des „breit gefächerten Kulturbegriffs unter einem Dach“ bewerben. Zusätzlich, so hat der Senat kürzlich angekündigt, soll es im kommenden Jahr eine weltweite Imagekampagne für Berlin geben. Diese wird derzeit vorbereitet.

Der Berlin-Tourismus wächst derweil weiter: Von Januar bis April kamen fast 2,2 Millionen Besucher, das sind 10,2 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Allein im April zählten die Hotels rund 645 000 Gäste – ein neuer Rekord. CD

Informationen im Internet:

www.fahren-nach-berlin.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben