Berlin : Berlins neue Wahlkreise: Die PDS hat vier Vertreter im Bundestag

za

Die 25 Berliner Abgeordneten im Deutschen Bundestag, gewählt am 27. September 1998. Damals erhielten (in Berlin) die SPD 40,6 %, die CDU 25,8 %, die PDS 16,7 %, die Grünen 7,9 % und die FDP 2,5 % der Zweitstimmen.

SPD: Jörg-Otto Spiller (Tiergarten/Wedding/Nord-Charlottenburg), Detlef Dzembritzki (Reinickendorf), Wolfgang Behrendt (Spandau), Renate Rennebach (Zehlendorf/Steglitz), Siegrun Klemmer (Charlottenburg/Wilmersdorf), Eckhardt Barthel (Kreuzberg/Schöneberg), Ingrid Holzhüter (Tempelhof), Ditmar Staffelt (Neukölln), Siegfried Scheffler (Köpenick/Treptow), Wolfgang Thierse (Landesliste).

CDU: Sabine Bergmann-Pohl, Dankward Buwitt, Siegfried Helias, Günter Nooke, Rupert Scholz, Diethard Schütze, Edeltraut Töpfer (alle Landesliste).

PDS: Gregor Gysi (Hellersdorf/Marzahn), Christa Luft (Friedrichshain/Lichtenberg), Manfred Müller (Hohenschönhausen/Pankow/Weißensee), Petra Pau (Mitte/Prenzlauer Berg).

Bündnis 90/Die Grünen: Franziska Eichstädt-Bohlig, Andrea Fischer, Hans-Christian Ströbele (alle Landesliste).

FDP: Günter Rexrodt (Landesliste).

0 Kommentare

Neuester Kommentar