Berlin : Berlins Tourismus bricht Rekorde

Eines scheint gewiss: 2007 wird die alte Tourismus-Rekordmarke von 16 Millionen Übernachtungen pro Jahr erneut hochgeschraubt. Hanns Peter Nerger, Chef der Berlin-Tourismus-Marketinggesellschaft BTM, rechnet mit bis zu 17,5 Millionen Touristen bis Jahresende. Und offenbar geht es weiter aufwärts, wenn auch langsamer: Nach knapp zweistelligen Plusraten in diesem Jahr erwartet Nerger für 2008 eine Steigerung von 3,5 Prozent, 2010 sollen es dann 20 Millionen Übernachtungen werden. Zu den derzeit 90 000 Hotelbetten kommen in den nächsten Jahren 2500 bis 3000 dazu. Zurzeit sind die Betten der 587 Beherbergungsbetriebe zu 59,4 Prozent ausgelastet. Der Anteil an internationalen Gästen beträgt beim Berlin-Tourismus 38,3 Prozent, angepeilt wird ein Anteil von 45 Prozent. Die jüngste Statistik zeigt die Oktoberzahlen und dabei große Steigerungsraten für Gäste aus Spanien, Italien, Schweden, Kanada und den USA.

Auf welch bemerkenswerte Veranstaltungen können wir uns freuen? Ein Magnet wird wieder die Ila, die internationale Luft- und Raumfahrtausstellung, vom 27. Mai bis zum 1. Juni in Schönefeld. „Babylon“ ist eine Schau, die vom 26. Juni bis 5. Oktober ins Pergamonmuseum einzieht und die Verknüpfung der Geistesgeschichte Europas und des Vorderen Orients zeigen soll, ab Juli wird das Projekt „White Cube“ die Freunde der modernen Kunst zum Schlossplatz, dann gibt es noch eine Klee-Ausstellung in der Neuen Nationalgalerie … „Der Veranstaltungskalender bietet täglich bis zu 1500 Termine, darunter sind viele schöne Dinge, aber das ganz große Ding à la MoMa, Fußball-WM, Zoostar Knut oder die schönen Franzosen haben wir nicht“, sagt Nerger. Allerdings werden auch die Berlinale (7. bis 17. Februar), die Staatsopern-Festtage im März, die 5. Kunst- Biennale ab 5. April und der Berlin-Marathon mit dafür sorgen, dass die Touristenzahlen weiter steigen. Lo.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben