BerlinTegel : Sexualtäter Dietmar J. ist wieder in Haft

von

Die Überraschung im Juni vergangenen Jahres war groß: Der als gefährlich bekannte Sexualtäter Dietmar J. wurde auf Beschluss des Kammergerichts auf freien Fuß gesetzt. Gestern wurde er wieder festgenommen und in die JVA Tegel gebracht, nachdem das Gericht seine Entscheidung revidiert hatte. Straffällig geworden war er nicht.

Die Freilassung des Gewalttäters hatte vor einem Jahr erheblichen Wirbel ausgelöst, denn J. saß bereits seit 2005 in Sicherungsverwahrung in der JVA Tegel ein. Doch zum Antritt der Sicherungsverwahrung nach Ende der Strafhaft hätte J. begutachtet werden müssen. Als dies auch nach zwei Jahren nicht geschehen war, hatte J. eine sogenannte Untätigkeitsbeschwerde erhoben. Dieser Beschwerde hatte das Gericht entsprochen, der frühere Journalist kam frei. Die Oppositionsparteien im Abgeordnetenhaus hatten von „Schlamperei“ gesprochen und die Justizverwaltung massiv kritisiert. Im Rechtsausschuss hatte sich Justizsenatorin Gisela von der Aue (SPD) entschuldigt und versichert, „dass sich der Fall nicht wiederholen werde“.

Der heute 56-jährige J. war im Oktober 1998 wegen gefährlicher Körperverletzung zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Der Rundfunkjournalist hatte seiner ehemaligen Freundin aus Wut über die Trennung eine Schere in den Hals gestoßen; nur knapp hatte die Frau überlebt. Das Gericht hatte ihn zudem zu anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt – wegen seiner anhaltenden Gefährlichkeit. J. hatte schon vor seiner Tat 1998 achtzehn Jahre lang im Gefängnis gesessen – wegen Vergewaltigung und Körperverletzung.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben