Berlin : Besetzung der Bezirksamtsposten: In Neukölln streiten SPD und CDU noch

ot

Über die Besetzung der Bezirksamtsposten herrscht weitgehend Klarheit, doch spannend kann es noch werden, bei der Bezirksamtswahl im Rathaus am heutigen Vormittag. Der Grund: SPD-Spitzenkandidat Heinz Buschkowsky will sich mithilfe der drei PDS-Fraktionäre in der neuen Bezirksverordnetenversammlung (BVV) zum Bürgermeister und Stadtrat für Finanzen, Wirtschaft und Sport wählen lassen. Neben ihm soll der bisherige SPD-Fraktionsvorsitzende, Thomas Bleesing, das Ressort Jugend übernehmen. Wolfgang Schimmang ist weiterhin für Schule, Bildung und Kultur vorgesehen. Doch dass die 29 Sitze starke Zählgemeinschaft für Buschkowsky mit Hilfe der PDS zustande kommt, bezeichnet die die CDU als Verrat am "antitotalitären Konsens", so der Fraktionsvorsitzende Lothar Tietz. Die Christdemokraten haben daher angekündigt, die von der SPD vorgeschlagenen Stadträte mit ihren 21 Verordneten nicht zu unterstützen. "Macht nichts", entgegnet Buschkowsky. "Dann wählen wir die drei CDU-Kandidaten auch nicht."

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben