Berlin : Besser als Goleo

Bernd Matthies

Oh, die Berliner Freiwilligen hatten was gut bei der Fifa, die sie erst zur großen Feier einberufen und dann zackbumm wieder abserviert hatte. Enttäuschung, Zorn, Trauer – wie auch immer, all das verdiente eine weltmeisterliche Entschädigung. Wie wir den großen, allmächtigen Fußballverband kennen, hat er eine hoch qualifizierte Arbeitsgruppe eingesetzt, um das Problem zu lösen. Nun ist das Ergebnis bekannt: Jeder Freiwillige kriegt einen Fußball.

Da wäre man nicht drauf gekommen, nicht wahr? Ein Fußball, das ist wirklich originell und mit Sponsorenhilfe garantiert leicht zu bewerkstelligen, auch wenn ein großer Teil der Freiwilligen tanzen und nicht Fußball spielen wollte. Aber spotten wir nicht: Es hätte ja auch ein Plüsch-Goleo für jeden sein können oder ein Plakat mit diesen seltsam kichernden bunten Schlaftabletten. Gemessen daran ist ein Fußball, sagen wir, von hohem Nutzwert. Und wer ihn hat, kann ja wenigstens zornig dagegen treten, wenn im Juni die Weltmeisterschaft eröffnet wird. Im Fernsehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar