Berlin : Betrügerbande: Bundesweite Razzia

weso

Während einer Großrazzia gegen die Hintermänner der so genannten Enkel-Trick-Betrügereien wurden bereits am Montag in Hamburg auch zwei Haftbefehle aus Berlin vollstreckt. Insgesamt wurden sieben mit Haftbefehlen gesuchte Verdächtige festgenommen. Gegen einen achten Festgenommenen wurde anschließend Haftbefehl erlassen. An dem Einsatz gegen die bundesweit agierende Bande in Hamburg, Köln, Frankfurt (Main) und Essen waren 250 Polizeibeamte beteiligt, darunter auch Fahnder aus Berlin. In der Stadt sind bisher 670 derartige Taten bekannt geworden, bei denen den Tätern rund 600 000 Mark in die Hände fielen. Bundesweit wurden mehrere tausend Taten mit einem Schaden von rund 6,5 Millionen Mark angezeigt.

Opfer sind vorwiegend ältere Menschen, die von angeblichen Verwandten angerufen werden, die behaupten, sich in einer akuten finanziellen Notlage zu befinden. Die gutgläubigen Rentner werden dann gebeten, dem "Verwandten" - häufig gibt sich der Anrufer als "Enkel" aus - einen größeren Geldbetrag zu leihen. Dieser "Enkel" kündigt dann noch an, dass ein Bekannter das Geld abholen werde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben