Berlin : Betrug bei Fahrprüfungen: Haft für TÜV-Mitarbeiter und Fahrlehrer

Ein ehemaliger TÜV-Mitarbeiter ist wegen Bestechlichkeit bei Fahrprüfungen zu einer Gefängnisstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. Gegen einen mitangeklagten Fahrlehrer aus Kreuzberg ergingen drei Jahre Haft. Die Richter waren überzeugt, dass Gelder flossen, um Kandidaten trotz mangelhafter Sprach- und Regelkenntnisse das Bestehen des Theorietests zu ermöglichen. Der 52-jährige Ex-TÜV-Mitarbeiter hatte die Vorwürfe bestritten und erklärt, er habe lediglich Geld für Überstunden erhalten. Der Ex-Fahrlehrer schwieg. K.G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben