Betrugsprozess in Frankfurt (Oder) : Prozess gegen Hilpert beginnt im Oktober

Am 24. Oktober beginnt vor dem Landgericht Frankfurt/Oder die Neuauflage des Prozesses gegen Hilpert. Der soll beim Bau einer Hotelanlage um Millionen betrogen haben.

von
Ex-Hotelier Axel Hilpert (r) und sein Anwalt Matthias Schöneburg im April im Landgericht Frankfurt (Oder).
Ex-Hotelier Axel Hilpert (r) und sein Anwalt Matthias Schöneburg im April im Landgericht Frankfurt (Oder).Foto: dpa

Der frühere Schwielowsee-Hotelier Axel Hilpert steht ab dem 24. Oktober erneut vor Gericht. Dann beginnt vor dem Landgericht Frankfurt/Oder die Neuauflage des Prozesses um den Millionenbetrug beim Bau der Hotelanlage gegen Hilpert. Es sind vier Verhandlungstage bis November angesetzt, sagte ein Gerichtssprecher. Vom Ausgang hängt ab, ob der 2012 vom Landgericht Potsdam zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilte Hilpert tatsächlich ins Gefängnis muss. Der Bundesgerichtshof hatte zwar den Betrug als erwiesen angesehen, den Schaden und damit das Strafmaß aber als zu hoch verworfen.

Nun muss geklärt werden, um wie viele Millionen Hilpert Brandenburgs Investitionsbank (ILB) tatsächlich betrogen hat. Ein erster Anlauf war im April geplatzt, weil ein Wirtschaftsprüfer, der den Schaden auf 2,7 Millionen Euro taxiert hatte, Nachfragen des Gerichtes nicht innerhalb einer vorgeschriebenen Drei-Wochen-Frist klären konnte. Die Große Strafkammer verhandelt in neuer Besetzung, da der langjährige Vorsitzende Richter Matthias Fuchs, bekannt auch aus dem Maskenmann-Verfahren, verstorben ist. Nachfolgerin ist Claudia Cottäus.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben