Berlin : Betrunkene Radfahrerin griff Polizisten an

-

Ein Polizist verstand die Schimpfworte, der andere merkte auch ohne Französischkenntnisse, dass es keine Nettigkeiten sind. Nachdem die beiden Beamten die betrunkene 20-Jährige am Freitag früh gegen 3.30 Uhr in der Rigaer Straße in Friedrichshain aufgefordert hatten, ihr Fahrrad zu schieben, wurde Suzanne S. ausfallend. Danach versetzte sie dem älteren Beamten einen Kopfstoß und brach ihm das Nasenbein. Als der jüngere Beamte die Frau festnehmen wollte, musste er ihren Kopfstößen ausweichen. Die Frau biss, trat, schlug und versuchte erfolglos, dem 26 Jahre alten Kommissar die Dienstpistole zu entreißen. Die Frau konnte erst gebändigt und gefesselt werden, als sich der Bekannte der Frau und andere Polizisten einmischten. Als sie mit Handfesseln auf dem Boden saß, sagte sie dem Kommissar, dass sie seine Waffe haben wollte, um ihn und dann sich selbst zu erschießen.

Suzanne K. wurde zur Blutentnahme ins Krankenhaus und dann in eine Ausnüchterungszelle gebracht. Die in Kreuzberg wohnende Frau war der Polizei bislang nicht bekannt. Ob sie einem Haftrichter vorgeführt wird, stand gestern Nachmittag noch nicht fest, da sie ihren Rausch ausschlief. Der Polizeikommissar erlitt Kratzwunden und Prellungen, der ältere Polizeiobermeister neben dem Nasenbeinbruch Kratz- und Bisswunden. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben