Berlin : Betrunkener drohte mit Bomben In Telefonzelle festgenommen

-

Ein stark betrunkener 46Jähriger hat am Sonnabendabend zweimal telefonisch eine Bombenexplosion angekündigt. Der Neuköllner hatte zunächst um 18.50 Uhr bei den Notrufnummern der Polizei und der Feuerwehr angerufen und auf einen Koffer hingewiesen, den er vor einem Lebensmittelgeschäft in der Hermannstraße/Ecke Emser Straße abgestellt hatte. Er drohte, den Koffer in die Luft zu sprengen, falls man ihm kein Geld geben würde. Nähere Angaben machte er nicht. Am angegebenen Ort fand die Polizei einen herrenlosen Koffer, der von Experten um 20.25 Uhr gesprengt wurde – der Inhalt war ungefährlich.

Gegen Mitternacht entdeckten Zivilbeamte erneut einen Koffer vor diesem Geschäft; als sie einen Mann in einer nahen Telefonzelle sahen, schöpften sie Verdacht. Tatsächlich ging zeitgleich ein weiterer Drohanruf ein, der von dieser Zelle aus geführt wurde. Der Mann wurde festgenommen, als er den Hörer auflegte. Nun drohen ihm strafrechtliche Konsequenzen.Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben