Berlin : Bewachte Baustelle

-

Die Figuren an der Schlossbrücke in Mitte sind jetzt praktisch Torwächter. Sie bekommen einen Nachbarn, der ihnen gleichsam neu und doch wohl bekannt sein dürfte: An der Baustelle Unter den Linden 1 wird die Alte Kommandantur rekonstruiert – und fällt seit ein paar Tagen durch ihre rote Fassade auf. Das Gebäude war ursprünglich 1653 errichtet und nach Kriegszerstörungen in den Sechzigerjahren abgetragen worden. Später stand hier das Außenministerium der DDR, das aber vor acht Jahren abgerissen wurde und die Figuren allein zurückließ. Seit kurzem kann man sich ein Bild machen, wie der Neubau der Kommandantur nach seiner Fertigstellung im Herbst aussehen wird: Die Wiederherstellung der spätklassizistischen Fassade von 1874 mit Klinkersteinen hat begonnen. Nur die Südseite in Richtung Werderscher Markt wird mit Glas verkleidet, weil dort ein Wintergarten entstehen soll. Rund 20 Millionen Euro investiert der Medienkonzern Bertelsmann in den Wiederaufbau der Kommandantur, die er als Hauptstadtrepräsentanz nutzen will. Foto: KaiUwe Heinrich

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben