Berlin : Bewährungsstrafe für Angriff auf Obdachlosen

Nach einer Attacke auf einen Obdachlosen an einer Tram-Haltestelle in Prenzlauer Berg ist ein 23-jähriger Mann gestern zu 18 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Zudem muss er 450 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten und ein Antigewaltseminar absolvieren. Der Richter sprach von einem „sinnlosen Ausrasten“ des damals angetrunkenen Angeklagten. Einen Passanten, der eingreifen wollte, hatte er ebenfalls verletzt.

Der arbeitslose Koch war in Begleitung einer 19-Jährigen, als er grundlos zuschlug. Die Frau hatte den Übergriff im Dezember 2006 mit einer Kamera gefilmt. Es handle sich aber nicht um einen Fall von „Happy Slapping“, befand das Amtsgericht. So werden Gewalttaten genannt, die gefilmt werden, um sie später etwa im Internet zu zeigen. Die angetrunkene Frau habe nicht auf Aufforderung, sondern „einfach vor sich hin gefilmt“. K. G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben