Berlin : Beyoncés Schwester legt nach

Foto: promo
Foto: promo

Solange Knowles

gehört zu den Künstlerinnen, die damit klarkommen müssen, kleine Schwester zu sein – kleine Schwester von Superstar Beyoncé, der Sängerin und Ehefrau von Produzent und Rapper Jay-Z. Jetzt läuft auch Solange in Berliner Autoradios und Clubs mit „Losing You“, und einige handeln die 26-Jährige bereits als eine der kommenden Künstlerinnen.

Kein Wunder also, dass Fans jetzt noch über alle Kanäle versuchen, Tickets für das Konzert am morgigen Sonntag zu bekommen. Das ist nämlich ziemlich exklusiv mit nur etwa 300 Gästen im Prince Charles Club in der Prinzenstraße 85 F am Moritzplatz. Ausverkauft, ohne viel Werbung. Solange, die sich nach dem Vorbild ihrer Schwester nur beim Vornamen nennt, präsentiert dort ihre Mixtur aus Pop, Rock, R’n’B und 60er-Retro-Soul, fotografieren lässt sie sich dazu gern stilecht in Schwarz-Weiß. Die aktuelle Fünf-Stücke-EP „True“ entstand gemeinsam mit Electro-Spezialist Chromeo und Langzeitkollege Pharrell Williams.

Bereits mit neun schrieb Klein Solange erste Songs, als Teenager studierte sie Tanz und Theater. Ihre ersten Kompositionen waren Auftragsarbeiten für Filmsoundtracks und für Destiny’s Child, die gerade ein Comeback startende Girlgroup von Beyoncé. Als 14-Jährige wurde Solange beim Debütalbum „Solo Star“ von Künstlern wie Jermaine Dupri, Linda Perry und Timbaland unterstützt; beim zweiten Album auch von Mark Ronson. Und da Solange zudem Schauspielerin, Acrylzeichnerin, Model und Modedesignerin ist, wird sie beim zweiten Deutschlandgastspiel wohl das ein oder anderen Post-Modewochen-Event in Berlin besuchen.kög

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben