Update

Schulsporthalle am Volkspark Wilmersdorf : Kein Licht und erst einmal niemand zuständig

In den Umkleiden, Gängen und auf der Treppe einer Turnhalle am Volkspark Wilmersdorf brannte wochenlang kein Licht, Kinder mussten sich im Dunkeln umziehen. Verantwortliche für die Zustände zu finden, ist nicht leicht.

von
Einfach nur Fußballspielen - in Berlin mitunter gar nicht so leicht.
Einfach nur Fußballspielen - in Berlin mitunter gar nicht so leicht.Archivfoto: Thilo Rückeis

Wenn die Kinder zu ihrer Fußballgruppe kommen, müssen sie sich erstmal im Dunkeln umziehen. Seit Wochen gehe das schon so, erzählen Eltern, die ihre Kinder zu der Übungsstunde des 1. FC Wilmersdorf bringen. Trainiert wird im Winter in einer Turnhalle, die zwischen Prinzregentenstraße und Babelsberger Straße gleich am Volkspark Wilmersdorf liegt. Um in die Umkleiden zu kommen, müssten die Sechsjährigen eine steile Treppe hochsteigen, auch diese sei seit Wochen unbeleuchtet.

Ein Übungsleiter des Vereins bestätigt die Zustände. Die Turnhalle selbst sei erleuchtet, aber in einem Geräteraum, den Gängen und den Umkleiden funktioniere die Beleuchtung nicht. „Wenn man die Türen auflässt, kommt noch ein bisschen Licht in die Gänge. Und die Umkleiden kriegen etwas von der Hallenaußenbeleuchtung ab“, beschreibt Trainer Uwe Kadow die Verhältnisse vor Ort.

Wer für die Turnhalle zuständig ist, das ist gar nicht so leicht herauszufinden. Mehrere Schulen  befinden sich an und in dem Gebäudekomplex. Das Oberstufenzentrum Industrie und Datenverarbeitung, die Kläre-Bloch-Abendschule und ein Erweiterungscampus der Nelson-Mandela-Schule.

Die ersten beiden Schulen teilen mit, dass die Halle nicht zu ihnen gehört, die dritte Schule weigert sich zunächst, überhaupt irgendeine Auskunft zu geben. Später teilt der zuständige Hausmeister der Nelson-Mandela-Schule mit, dass der Schaden von ihm schon einmal behoben worden und er jederzeit für weitere Schadensmeldungen erreichbar sei. Ob das Licht nach der Weihnachtspause nun funktionieren wird, muss sich zeigen.

Lange Liste maroder Schulbauten in Berlin

Der Vorfall reiht sich ein in eine lange Liste von Fällen maroder Schulbauten. Fast zwei Milliarden Euro beträgt der Sanierungsbedarf, geben die Bezirke an. Zuletzt berichteten wir über den Adventskalender der Eltern aus Steglitz-Zehlendorf, die jeden Tag auf einen anderen Mangel hinweisen.

Wohnen Sie im Bayerischen Viertel oder interessieren Sie sich für diesen besonderen Berliner Kiez? Unseren neuen Kiezblog zum Bayerischen Viertel finden Sie hier. Themenanregungen und Kritik gern im Kommentarbereich etwas weiter unten auf dieser Seite (leider derzeit noch nicht auf unserer mobilen Seite) oder per Email an: bayerischesviertel@tagesspiegel.de. Zum Twitterfeed über das Bayerische Viertel geht es hier. Twittern Sie mit unter dem Hashtag #BayerischesViertel

Willkommen auf der Kiezseite Bayerisches Viertel

Ich heiße Markus Hesselmann, leite die Online-Redaktion des Tagesspiegels und lebe im Bayerischen Viertel. Mit meinen Kolleginnen und Kollegen schreibe ich über unseren wunderbaren Kiez. Über Historisches, Kulturelles, Aktuelles und besonders gern über bürgerschaftliches Engagement. Und dabei hoffe ich auf Ihre Unterstützung, liebe Leserinnen, liebe Leser. Schicken Sie Ihre Themen-Anregungen und Ihre Kritik an bayerischesviertel@tagesspiegel.de oder kommentieren Sie hier auf der Seite unter den Texten. Ich freue mich auf die Debatten!

13 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben