Berlin-Charlottenburg : Ex-Kulturstaatssekretär Renner gewinnt SPD-Urwahl für Bundestagskandidatur

Wer wird SPD-Bundestagskandidat in Charlottenburg-Wilmersdorf? Bei einer Mitgliederbefragung setzte sich Tim Renner knapp gegen Ülker Radziwill durch. Die eigentliche Entscheidung steht noch bevor.

von
Tim Renner wechselte 2013 in die Landespolitik, nun will er in die Bundespolitik.
Tim Renner wechselte 2013 in die Landespolitik, nun will er in die Bundespolitik.Foto: Thilo Rückeis

Der 52-jährige frühere Berliner Kulturstaatssekretär Tim Renner hat eine Mitgliederabstimmung im SPD-Kreisverband Charlottenburg-Wilmersdorf über den Bundestagskandidaten der Partei im Wahlkreis 80 gewonnen. Das ergab die Auszählung am Sonntagabend.

Von 762 Stimmen entfielen 223 auf Renner, 211 auf die Berliner Abgeordnete Ülker Radziwill, 146 auf den Abgeordneten Daniel Buchholz, 113 auf Ex-Bezirksbaustadtrat Marc Schulte und 69 auf den früheren Juso-Landeschef Fabian Schmitz-Grethlein. Wahlberechtigt waren knapp 2200 Parteimitglieder.

Die eigentliche Kandidaten-Kür der bezirklichen SPD folgt am 17. März auf einer Wahlkreiskonferenz. Dort werden Delegierte einen der zwei Bestplatzierten auswählen – also Renner oder Radziwill.

Im Jahr 2013 hatte der frühere Vize-Bezirksbürgermeister und Baustadtrat Klaus-Dieter Gröhler (CDU) das Direktmandat gegen Ülker Radziwill gewonnen. Aller Voraussicht nach wird Gröhler auch der CDU-Kandidat für die Bundestagswahl im kommenden September, in seiner Partei gibt es bisher keine Gegenkandidaten. Für die Grünen tritt die Bundestagsabgeordnete Lisa Paus an, die FDP schickt ihren Bezirksvorsitzenden und früheren Landeschef Christoph Meyer ins Rennen.


3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben