Berlin-Charlottenburg : Hotel Zoo öffnet Dachterrasse

Über den Dächern der City West gibt es einen potenziellen neuen Szenetreff: Das Hotel Zoo lädt in die „Rooftop“-Bar in der siebenten Etage ein.

von
Hoteleigentümer Manfred Weingärtner auf der neuen Dachterrasse. Rechts hinten sieht man das Hochhaus im Ku'damm-Karree.
Hoteleigentümer Manfred Weingärtner auf der neuen Dachterrasse. Rechts hinten sieht man das Hochhaus im Ku'damm-Karree.Foto: Cay Dobberke

Für Manfred Weingärtner ist klar, an welche Zielgruppe sich die neue „Rooftop“-Bar auf dem Dach seines Hotels Zoo am Kurfürstendamm richtet – ebenso wie das ganze Haus sei die Terrasse in der siebenten Etage als Ort für „Kosmopoliten“ gedacht. Es geht also um Weltbürger, die „international leben und sich international verstehen“, wie es der Hoteleigentümer ausdrückt.

Nicht so wichtig ist ihm, wie schick sich die Gäste kleiden: „Es gibt keinen Dresscode.“ Grundsätzlich steht die Dachterrasse jedem offen, der Eintritt ist frei. Es gibt allerdings Personal an der Tür, das völlig unpassend wirkende Besucher abweisen könnte.

Wird es einen Andrang wie in der „Monkey Bar“ geben?

Wie anziehend eine Hotelbar über den Dächern der City West sein kann, hat die „Monkey Bar“ auf dem Hotel 25hours neben dem Zoologischen Garten bewiesen, deren Besonderheit der Blick auf den Affenfelsen ist. Oft gibt es Warteschlangen vor der Monkey Bar, Türsteher regeln dann den Einlass. Ob es auf die Terrasse über den 144 Zimmern des luxuriösen Hotels Zoo einen ähnlichen Andrang geben wird, muss sich noch zeigen. Die Eröffnungsfeier mit geladenen Gästen fand am Freitagabend statt, auch wenn man inoffiziell schon vorher aufgemacht hatte.

Weingärtner hatte das Hotel am Ku’damm 25 zwischen Kranzler-Eck und Apple-Store im Herbst 2014 wiedereröffnet. Von den Gästen werde das Hotel sehr gut angenommen, sagt er und ist zum Beispiel stolz auf das Lob einer Amerikanerin, die sich „wie zuhause in New York“ fühlte.

Ein Stückchen Wald an der Wand: Hinter dem Tresen ist die Dachbar begrünt.
Ein Stückchen Wald an der Wand: Hinter dem Tresen ist die Dachbar begrünt.Foto: Cay Dobberke

Die Betreiber führen auch das hauseigene Restaurant

Bei schönem Wetter öffnet die Bar und Lounge mit 100 Plätzen täglich von 18 bis 24 Uhr. Die Betreiber Felix Brandts und Tawan Tehrani leiten im Hotel auch das Restaurant und die Bar „Grace“. Oben sollen Diskjockeys zu „besonderen Anlässen“ entspannte „Clubhouse-Tunes“ auflegen, bei Veranstaltungen ist ein Barbecue geplant. Eine Rundumverglasung dient als Windschutz; hinzu kommen Loungemöbel aus Teakholz mit großen Kissen, ein Kamin, ein Wasserspiel und eine begrünte Wand hinter der Bar.

Die Gestaltung stammt von der US-Designerin Dayna Lee, die auch das Foyer im Hotel gestaltet hatte. Sie betreibt in Los Angeles und New York ihre „Powerstrip Studios“ und war auch oft als Art-Direktorin für Hollywoods Filmindustrie tätig.

Das „Rooftop“ kann man mieten, bereits am Donnerstag gab es ein Geburtstagsfest. Soeben habe sie auch eine Anfrage für eine „Record-Release-Party“ bekommen, sagt Hoteldirektorin Karolin Brückner. Demnach will die Sängerin und Tänzerin Avelina Boateng – bekannt als Ex-Teilnehmerin der TV-Show „The Voice of Germany“ und als Schwester des Fußballnationalspielers Jérôme Boateng – auf der Terrasse das Erscheinen eines Albums feiern.

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben