Berlin-Halensee : Baubeginn für Wohnungen an der Seesener Straße

217 Wohnungen plant der Bauträger Sanus an der Seesener Straße 40-47 nahe dem Kurfürstendamm und dem S-Bahnhof Halensee. Am 25. September wurde der Grundstein für das umstrittene Projekt gelegt.

An der Seesener Straße rollen Bagger für neue Wohnhäuser.
An der Seesener Straße rollen Bagger für neue Wohnhäuser.Foto: Cay Dobberke

An einem Zaun in der Seesener Straße hängt noch ein Zettel der „Bürgerinitiative Henriettenplatz“ , die gegen die „komplette Bebauuung der Westseite“ der Straße protestiert hatte. Doch schon seit Wochen laufen Abrissarbeiten auf dem Grundstück nahe westlichen Kurfürstendamm in Höhe des S-Bahnhofs Halensee, alte Baracken von Werkstätten und anderen Betrieben wurden abgerissen.

Am 25. September feierte der Berliner Investor Sanus AG nun die Grundsteinlegung für 217 Mietwohnungen, die bis zum Winter 2015/16 fertig werden sollen. Man strebe „bezahlbares Wohnen“ an, hieß es. Zum Vorhaben gehört eine Tiefgarage mit 164 Plätzen

Zwei Simulationen auf der Sanus-Webseite zeigen unter anderem eine gläserne Vorbau-Fassade an der Rückseite, die die Bewohner vor dem Lärm der angrenzenden S-Bahntrasse und der Stadtautobahn abschirmen soll. Bereits vor einiger Zeit war von einer „Orangerie“ die Rede, das Modellbild zeigt bisher allerdings kein Grün hinter dem schützenden Glas. CD

4 Kommentare

Neuester Kommentar