Berlin-Halensee : Investor plant 100 Wohnungen am Hochmeisterplatz

Der Wohnungsbau-Boom in Halensee nimmt kein Ende: Jetzt soll auch das frühere Postgebäude am Hochmeisterplatz weichen.

Die Post ist weg: Das leer stehende Gebäude am Hochmeisterplatz in Halensee.
Die Post ist weg: Das leer stehende Gebäude am Hochmeisterplatz in Halensee.Foto: Cay Dobberke

In der Berliner City West jagt ein Wohnungsbauprojekt das nächste, Investoren suchen die letzten Baulücken oder wollen bekannte Mietshäuser zugunsten luxuriöser Eigentumswohnungen abreißen.

Zunehmend richtet sich das Interesse auch auf den Ortsteil Halensee. Ein umstrittenes Vorhaben läuft an der Seesener Straße nahe dem S-Bahnhof Halensee, nebenan ist ein weiteres geplant.

Der Park am Hochmeisterplatz.
Der Park am Hochmeisterplatz.Foto: Cay Dobberke

Nun legt die Bauwert Investment Group nach, die auch einen früheren Büroturm an der Heilbronner Straße zum Wohnhaus umwandeln will. Soeben gab das Unternehmen den Kauf und angestrebten Abriss des leer stehenden Telekom-Bürogebäudes am Hochmeisterplatz bekannt – am Rande des großen Parks zwischen Cicero- und Nestorstraße.

Ganz in der Nähe liegen die Westfälische Straße und der Kurfürstendamm in Höhe des Lehniner Platzes.

Bauwert wirbt für "rund 10 000 Quadratmeter Wohnfläche in edler Westberliner Citylage", kündigt als Investitionsvolumen voraussichtlich 75 Millionen Euro an und plant den Baubeginn im ersten Halbjahr 2016. CD

30 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben