Charlottenburg : Hoffest bei der KPM

Auch in diesem Jahr lädt die Königliche Porzellan-Manufaktur zum Hoffest ein, diesmal am 16. Juli und 17. Juli.

Ein Blick auf das KPM-Gelände während eines früheren Hoffests.
Ein Blick auf das KPM-Gelände während eines früheren Hoffests.Foto: promo

Die 1763 gegründete Königliche Porzellan-Manufaktur (KPM) mit heute rund 170 Mitarbeitern ist eines der ältesten Handwerksunternehmen Berlins, seit 2006 gehört sie dem Bankier Jörg Woltmann. Seit vielen Jahren schon lädt das Unternehmen im Sommer zum Hoffest auf dem Manufakturgelände an der Wegelystraße 1 nahe dem S-Bahnhof Tiergarten ein.

Diesmal feiert man am Sonnabend, 16. Juli, von 10 bis 18 Uhr sowie am folgenden Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

In einer Ausstellung können Interessenten die Arbeit der Entwicklungsabteilung um KPM-Chefdesigner Thomas Wenzel nachvollziehen. An beiden Tagen werden Porzellane zu Sonderpreise angeboten, außerdem soll es ein Gewinnspiel geben. Auch ein Workshop über „die Welt moderner Tischkultur“ gehört zum Programm.

Hinzu kommen verschiedene kulinarische Angebote und ein Kinderprogramm unter der Leitung des „MACHmit! Museums Berlin“.
Beim Personal an Verkaufsständen, Bars und anderen Attraktionen handelt es sich um Manufakturisten und andere Mitarbeiter der KPM, die dort auch für Fragen zur Verfügung stehen. CD

Handarbeit. Ein Blick in die KPM-Produktionsräume.
Handarbeit. Ein Blick in die KPM-Produktionsräume.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

0 Kommentare

Neuester Kommentar