Charlottenburg : Käthe-Kollwitz-Museum eröffnet Jubiläumsausstellung

Anlässlich seines 30-jährigen Bestehens zeigt das Käthe-Kollwitz-Museum ab dem 29. Mai eine Sonderschau mit Leihgaben aus Köln.

Direktorin Iris Berndt im Käthe-Kollwitz-Museum (hier an einer alten Litografiepresse). Foto: Cay Dobberke
Direktorin Iris Berndt im Käthe-Kollwitz-Museum (hier an einer alten Litografiepresse).Foto: Cay Dobberke

In diesem Jahr feiert das Käthe-Kollwitz-Museum Berlin an der Fasanenstraße 24 seinen 30. Geburtstag. Als Höhepunkt nennt Direktorin Iris Berndt die Ausstellung „Das Käthe Kollwitz Museum Köln zu Gast in Berlin. Zeichnungen und Zustandsdrucke aus den intensiven Jahren 1910/1911“.

Eröffnet wird die Schau aus Leihgaben des Kölner Museums am Sonntag, 29. Mai, um 14 Uhr mit einem Grußwort des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD). Laut Berndt werden „22 Zeichnungen und druckgraphische Blätter der Jahre 1910/11 vorgestellt, darunter seltene Zustandsdrucke. Es ist ein Blick in die Werkstatt der Künstlerin, der in dieser Vollständigkeit so noch nie außerhalb von Köln gezeigt wurde“. Die Ausstellung läuft bis zum 21. August.

Am 29. Mai ist der Eintritt für alle Besucher frei. Ab 16 Uhr soll es eine Vorführung an der historischen Lithografiepresse mit dem Steindruckmeister Dietmar Liebsch geben.

Zum Jubiläum ist auch eine 44-seitige Broschüre erschienen. CD

Weitere Informationen unter www.kaethe-kollwitz.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar