Charlottenburg : „Kiezspaziergang“ auf der Mierendorff-Insel

In der Reihe der kostenfreien Kiezspaziergänge des Bezirksamts Charlottenburg-Wilmersdorf gibt es am 11. Juli eine Führung über den Rundweg auf der Mierendorff-Insel.

Die Spree an der Charlottenburger Mierendorff-Insel.
Die Spree an der Charlottenburger Mierendorff-Insel.Foto: promo/Holger Walkling

Üblicherweise führt Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann durch den Bezirk, diesmal vertritt ihn Baustadtrat Marc Schulte. Treffpunkt ist am Sonnabend, 11. Juli, um 14 Uhr am Bahnhof Jungfernheide (Max-Dohrn-Straße, Ecke Tegeler Weg).

Der Inselrundweg ist 5,3 Kilometer lang, beim Spaziergang werden davon 3,7 Kilometer bis zur Bronzegießerei Noack an der Caprivibrücke abgelaufen. Wer mag, kann zusammen mit dem Stadtrat auch noch den Rest des Wegs absolvieren.

Die Strecke führt am Wasser entlang, am Ufer gibt es Industrieanlagen, Kleingärten und neue Wohnungsbauprojekte. Am nördlichen Teil des Rundweges werden am selben Tag Betonwände für freie Graffiti-Künstler zur Verfügung gestellt. Den Teilnehmern wird auch eines Farbkonzept für den Kiez um den Mierendorffplatz vorgestellt.

Eine Anmeldung ist nicht nötig. Interessenten sollten aber beachten, dass die Strecke teilweise über Schotterwege führt, und geeignete Schuhe anziehen. CD  

Weitere Informationen unter www.kiezspaziergaenge.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben