Charlottenburg : Kiezspaziergang mit dem Bürgermeister

Am 14. März gibt es den nächsten „Kiezspaziergang“ mit Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann (SPD). Diesmal geht es in Charlottenburg-Nord um Gedenkstätten für den Widerstand gegen das NS-Regime.

Einladung zum Kiezspaziergang: Bürgermeister Reinhard Naumann führt wieder durch Charlottenburg. Foto: Bezirksamt
Einladung zum Kiezspaziergang: Bürgermeister Reinhard Naumann führt wieder durch Charlottenburg.Foto: Bezirksamt

Mit Bezug auf den Internationalen Frauentag am 8. März widme sich der 159. „Kiezspaziergang“ dem Gedenken an Widerstandskämpferinnen gegen das NS-Regime und der Erinnerungs- und Gedenkarbeit im Charlottenburger Norden, teilte das Bezirksamt mit.

Treffpunkt ist am Sonnabend, dem 14. März, um 14 Uhr am U-Bahnhof Jakob-Kaiser-Platz im östlichen Teil des Kurt-Schumacher-Damms.

Zu den Stationen des Rundgangs gehören der Kirchnerpfad, der Terwielsteig und der Gloedenpfad – diese Straßen sind den Widerstandskämpferinnen Elisabeth Charlotte Gloeden, Maria Terwiel und Johanna Kirchner gewidmet. Besucht werden auch die evangelische Gedenkkirche Plötzensee und die katholische Gedenkkirche Maria Regina Martyrum.

Die Teilnahme ist kostenfrei und eine Anmeldung nicht nötig. CD

Weitere Informationen unter www.kiezspaziergaenge.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben