Charlottenburg : „Kiezspaziergang“ mit der Kulturstadträtin

Für den 11. April lädt das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf zum 160. „Kiezspaziergang“ ein. Diesmal geht es mit Stadträtin Dagmar König am Rathaus Charlottenburg los.

Stadträtin Dagmar König.
Stadträtin Dagmar König.Foto: Bezirksamt

In der Regel finden die kostenfreien, etwa zweistündigen Spaziergänge mit Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann (SPD) statt. Doch am Sonnabend, 11. April, vertritt ihn Stadträtin Dagmar König (CDU), die für Bürgerdienste, Weiterbildung, Kultur, Hochbau und Immobilien zuständig ist.

Die Teilnehmer treffen sich um 14 Uhr am Haupteingang des Rathauses Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100 (U-Bhf. Richard-Wagner-Platz). Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Laut der Einladung soll das Ende des Zweiten Weltkriegs vor rund 70 Jahren ein Thema beim „Kiezspaziergang“ sein. „Die Zerstörung und der Wiederaufbau in den 1950er und 1960er Jahren waren eine große Herausforderung“, heißt es.

Zu den Stationen gehören das älteste Haus Charlottenburgs an der Schustehrusstraße 13, das ehrenamtlich geführte Café und Theater „Schalotte“ in der Behaimstraße, das alte Charlottenburger Schulhaus, der Gierkeplatz mit der Luisenkirche, der Schustehruspark, der Otto-Grüneberg-Weg sowie die Villa Oppenheim an der Schlossstraße, die seit 2012 der Sitz des Museums Charlottenburg-Wilmersdorf ist. CD

Weitere Informationen unter www.kiezspaziergaenge.de

 

Der Rundgang beginnt am Rathaus Charlottenburg...
Der Rundgang beginnt am Rathaus Charlottenburg...Foto: Cay Dobberke
...und endet an der Villa Oppenheim.
...und endet an der Villa Oppenheim.Foto: Cay Dobberke

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben