Charlottenburg : Krimi-Festival im Maison de France

Krimi-Atmosphäre am Ku'damm bietet das Maison de France vom 24. bis zum 27. November mit einer Ausstellung, einer Filmvorführung, einer Lesung und einem Ballabend.

Hier wird's spannend: Das Maison de France am Ku'damm, Ecke Uhlandstraße.
Hier wird's spannend: Das Maison de France am Ku'damm, Ecke Uhlandstraße.Foto: Cay Dobberke

Das Festival beginnt am Dienstag, 24. November, um 18 Uhr im Institut français Berlin (Maison de France) am Kurfürstendamm 211 mit der Eröffnung der Ausstellung „Simenon-Cinéma - Die Sammlung Michel Schepens“, die alte Filmplakate der berühmten Simenon-Verfilmungen zeigt.

Im hauseigenen Kino Cinema Paris folgt am Mittwoch um 18.30 Uhr eine Vorführung der Simenon-Verfilmung „La chambre bleue“ aus dem Jahr 2014.

Am Donnerstag ab 19 Uhr präsentieren die Krimiautoren Pascale Fonteneau (Belgien), Karim Miské (Frankreich) und Jonas Winner (Deutschland) ihre Bücher, aus denen die Schauspielerin Hannelore Hoger liest (Eintritt: 5 Euro).

Am Freitag um 21 Uhr gibt es zum Abschluss einen „Bal Noir“ unter dem Motto „50er Jahre“ mit Livemusik des Delphi Tanzorchesters und Perfomances des Showtanzpaares Maike Wende und Alexander Chudin (Eintritt: 20 Euro inklusive Getränk). Teilnehmer werden gebeten, sich im Stil der 1950er Jahre zu bekleiden. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar