Charlottenburg : Kultur und Kulinarisches bei „Marktplatz der Nationen“ auf dem KPM-Gelände

Unter dem Motto „Delicanto – Hier isst die Welt“ veranstaltet die City Stiftung Berlin am 2. und 3. Juli einen „Marktplatz der Nationen und Generationen“ auf dem KPM-Gelände.

Hier geben Peruaner einen Vorgeschmack auf das „Delicanto“-Fest.
Hier geben Peruaner einen Vorgeschmack auf das „Delicanto“-Fest.Foto: promo

Fast 50 in Berlin ansässige Botschaften präsentieren ihre landestypischen Besonderheiten auf einem „Marktplatz der Nationen und Generationen“ beim Fest „Delicanto – Hier isst die Welt“, das am Sonnabend, 2. Juli, und dem folgenden Sonntag jeweils von 10 bis 22 Uhr auf dem Gelände der Königlichen Porzellan-Manufaktur (KPM) an der Wegelystraße 1 nahe dem S-Bahnhof Tiergarten läuft.

Die gemeinnützige City Stiftung Berlin will einen „weltoffenen Dialog der Kulturen“ initiieren, bei dem „der kulturelle Austausch und die kulinarische Tradition im Mittelpunkt stehen“.

Der Eintritt kostet 5 Euro und ist für Kinder unter 12 Jahren frei. Der Erlös kommt sozialen Projekten der City Stiftung Berlin und des Together e.V. in Berlin zugute.

Auf einer Bühne gibt es ein Kulturprogramm. Am Sonntag um 10 Uhr beginnt ein „Frühstück der Nationen und Generationen“. Dazu werden ehrenamtliche Helfer und Projektpartner der City Stiftung eingeladen, die sich in den letzten Monaten in Charlottenburg-Wilmersdorf für Flüchtlinge eingesetzt haben. Auch alle anderen Besucher können an dem Frühstück teilnehmen, sofern sie den Eintrittspreis zahlen. CD

Weitere Informationen zum Programm: www.delicanto.eu

0 Kommentare

Neuester Kommentar