Charlottenburg : McKinsey kommt ins Bikini-Haus

Die Unternehmens- und Strategieberatung McKinsey ist mit ihrem Berliner Büro vom Ku'damm umgezogen in die oberen Etagen des Bikini-Hauses am Zoo. Jetzt wird dort gefeiert.

Berater im Bikini-Haus. Ein Blick auf die City West mit dem Geschäftshaus „Bikini Berlin“ am Zoo. Das Berliner McKinsey Büro nutzt Teile der oberen drei Etagen.
Berater im Bikini-Haus. Ein Blick auf die City West mit dem Geschäftshaus „Bikini Berlin“ am Zoo. Das Berliner McKinsey Büro nutzt...Foto: Cay Dobberke

Noch gibt es Luft nach oben in der Charlottenburger Shoppingpassage „Bikini Berlin“ am Zoo, die im Frühjahr im modernisierten Bikini-Haus aus den 1950er Jahren eröffnet hatte und sich mit vielen Designerläden von anderen Centern unterscheiden will. Nur an Wochenenden sind die Geschäfte gut besucht. Das ist allerdings nicht der Grund, warum die Unternehmens- und Strategieberatung McKinsey nun in Teile der oberen drei Etagen des Baudenkmals aus den 1950er gezogen ist.

Kaffee trinken und Kommunizieren. Anders als am Ku'damm hat McKinsey im Bikini-Haus eine Caféteria samt Terrasse.
Kaffee trinken und Kommunizieren. Anders als am Ku'damm hat McKinsey im Bikini-Haus eine Caféteria samt Terrasse.Foto: Mark Seelen Photography / de Winder für McKinsey

Die Berliner Niederlassung des in mehr als 50 Ländern tätigen Unternehmens habe „modernere und für unsere Art zu arbeiten praktischere“ Räume gesucht, sagt Büroleiter Sebastian Muschter. Es gehe besonders um eine „kommunikativere“ Arbeitsatmosphäre, zu der unter anderem eine eigene Caféteria beitragen soll. „Wir freuen uns auch, von der Energie des neuen Berliner Westens zu profitieren“, sagt Muschter.

Für Mittwochabend ist die Eröffnungsfeier mit Ehrengast Oliver Bierhoff geplant. Der Manager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und Torschütze des „Golden Goals“ bei der Fußball-EM 1996 will dabei über „Wandel und Verwandlung“ sprechen.

McKinsey hat in Berlin rund 300 Mitarbeiter. Davon sind viele meistens unterwegs, um sich mit Klienten zu treffen. Deshalb gibt es überwiegend variable Arbeitsplätze, diese „Flexzonen“ werden von den jeweils anwesenden Beschäftigten genutzt.

Bikini Berlin am Zoo nach einem Jahr
Ambivalentes Jubiläum. Der erste Geburtstag der Charlottenburger Einkaufspassage „Bikini Berlin“ fiel mit der Schließung des großen Restaurants „The Eats“ zusammen. Für andere Händler läuft es besser. Hier bringt ein Fassadenkletterer gerade Werbung für eine Veranstaltung an.Weitere Bilder anzeigen
1 von 31Foto: Cay Dobberke
11.04.2015 13:12Ambivalentes Jubiläum. Der erste Geburtstag der Charlottenburger Einkaufspassage „Bikini Berlin“ fiel mit der Schließung des...

21 Jahre lang hatte das Unternehmen sein Büro in einem Altbau am Kurfürstendamm 185 zwischen der Wielandstraße und dem Olivaer Platz. Dort gab zwar eine etwas größere Fläche als jetzt im Bikini-Haus, doch nahmen Flure und Nebenräume mehr Platz weg. Als der Mietvertrag auslief, entschied sich McKinsey Berlin gegen die Verlängerung.

Der Umzug fand eigentlich schon im Sommer statt, aber mit der Eröffnungsparty ließ man sich noch etwas Zeit. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar