Charlottenburg : Touro College lädt zu historischer Führung ein

Eine Führung durch die Villa am Rupenhorn 5, in der bis zur NS-Zeit die jüdische Familie Lindemann wohnte, gibt es am 19. Mai auf dem heutigen Campus des Touro College Berlin.

Anmeldungen sind bis Montag, 18. Mai, möglich (Kontakt: Benjamin Becker, Tel. 30068621, E-Mail: benjamin.becker@touroberlin.de).

Am Dienstag, 19. Mai, ab 18 Uhr führt Johannes Tuchel, Leiter der Gedenkstätte Deutscher Widerstand und Dozent am Touro College, durch die Villa nahe dem Stößensee.

Dort lebte einst die jüdische Familie Lindemann, die in der Nazizeit gezwungen wurde, das Haus weit unter Wert zu verkaufen. Dann zog der NS-Reichsminister für kirchliche Angelegenheiten, Hans Kerrl, ein. Seit rund elf Jahren beherbergt das landeseigene Gebäude die US-Privatuniversität. Eröffnet wurde diese von Gründungsdirektorin Sara Nachama sowie Rabbiner Bernard Lander, der 1970 das erste Touro College in New York gegründet hatte; inzwischen gibt es 25 Standorte weltweit.

Weitere Informationen unter www.touroberlin.com.

0 Kommentare

Neuester Kommentar