Charlottenburg-Wilmersdorf : Geschichtsworkshops für Kinder im Bezirksmuseum

Im Rahmen der Ausstellung „Stadtlandschaften“ gibt es im Museum Charlottenburg-Wilmersdorf ein Angebot für Kita- und Grundschulkinder.

Das Museum in der Villa Oppenheim.
Das Museum in der Villa Oppenheim.Foto: Cay Dobberke

Unter dem Motto „Meine Stadt: Entdeckungen im Museum“ lädt das Museum Charlottenburg-Wilmersdorf zu Geschichtsworkshops ein, die 60 oder 90 Minuten lang dauern und 35 beziehungsweise 45 Euro pro Gruppe kosten. Teilnehmen können bis zu 20 Kinder im Alter ab fünf Jahren.

Beim Gang durch die Sonderausstellung „Stadtlandschaften – Ansichten von Charlottenburg und Wilmersdorf“ mit Gemälden und Aquarellen sollen verschiedene Fragen erörtert werden, etwa: „Wie waren die Menschen gekleidet, die früher in meiner Stadt lebten? Haben sich die Häuser verändert? Kann ich davon heute noch etwas sehen?“.

Die Hardenbergstraße mit der Gedächtniskirche 1914. Ein Ausschnitt eines Gemäldes von Friedrich Kallmorgen.
Die Hardenbergstraße mit der Gedächtniskirche 1914. Ein Ausschnitt eines Gemäldes von Friedrich Kallmorgen.Foto: Museum Charlottenburg-Wilmersdorf / Hans-Joachim Bartsch

Terminvereinbarungen sind unter Telefon: 9029 24 108 möglich oder per E-Mail (museum@charlottenburg-wilmersdorf.de).

Die Sonderausstellung läuft bis zum 19. Juli im Museum in der Villa Oppenheim an der Schlossstraße 55 (Di. bis Fr. 10-17 Uhr, Sa., So. 11-17 Uhr, Eintritt frei). CD

Weitere Informationen unter www.villa-oppenheim-berlin.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar