Ehrenamtsmittel vom Bezirksamt : Bürger können Geld für Nachbarschaftsarbeit beantragen

Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf stellt auch in diesem Jahr wieder finanzielle Mittel für „freiwilliges Engagement in Nachbarschaften“ bereit.

Ein Beispiel für ehrenamtliche Nachbarschaftsarbeit: Mitglieder der Initiative „Bürger für den Lietzensee“ bei der Parkpflege.
Ein Beispiel für ehrenamtliche Nachbarschaftsarbeit: Mitglieder der Initiative „Bürger für den Lietzensee“ bei der Parkpflege.Foto: Thilo Rückeis

Mit je bis zu 3500 Euro werden „Maßnahmen zur Verbesserung der öffentlichen Infrastruktur“ gefördert. Dazu gehören Renovierungen oder Pflanzungen in bezirklichen Einrichtungen und Anlagen – etwa in Schulen, Kitas, Seniorenfreizeiteinrichtungen, Sportstätten und Parks. Anträge auf Sachmittel können bis Ende Februar gestellt werden. Die Postadresse: Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf, Abteilung Stadtentwicklung und Ordnungsangelegenheiten, Stadt Z 2, Hohenzollerndamm 174-177, 10713 Berlin.

Interessenten können unter diesem Link ein Antragsformular herunterladen.

In den vorigen Jahren wurde mit den Ehrenamtsmitteln beispielsweise die Pflege des Lietzenseeparks durch engagierte Anwohner gefördert. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben