Glosse : Bei Namen geht es up in Berlin

Warum bekommen Neubauten in Berlin eigentlich so alberne Namen? Unser Autor macht sich Gedanken.

von
Dein Name sei Zoom. So soll das neue Geschäftshaus des Investors Hines neben dem Bahnhof Zoo aussehen.
Dein Name sei Zoom. So soll das neue Geschäftshaus des Investors Hines neben dem Bahnhof Zoo aussehen.Simulation: Hascher Jehle Architektur

Die Monkey Bar im 25hours Hotel hat gerade den European Hospitality Award gewonnen. Wer noch nicht da war: Sie befindet sich im Top des Bikini-Hauses. Eine Wunderbar im Wonderbra. Das Hotel mit der Bonusstunde im Namen wiederum befindet sich schräg gegenüber vom Upper West, was im Gegensatz zum Mittleren Westen, der Name sagt es schon, eher hoch als breit ist. Ein Wolkenkratzerchen, zumindest bei Hochnebel. Und sogar höher als das High West am anderen Ende des Kurfürstendamms, das in seinem früheren Leben ein schnöder Bürolulatsch war.

Jenseits des Zoos hätte sich ja beinahe das World Wheel Berlin gedreht, bei dem der Name allerdings dicker geraten war als die Brieftasche der Bauherren. Und am Breitscheidplatz, in Nachbarschaft von Car… – Pardon: Karstadt, plant Projektentwickler Harald Huth eine „Mall of Ku’damm“. Damned Cow!, möchte man ausrufen angesichts solcher Namen, und das eigentlich fällige Schmerzensgeld jenen rumänischen Subsubsubsklaven spenden, die für Huth einst die Mall of Berlin an den Leipziger Platz gemörtelt haben, wo nun Jacke wie Hose darauf warten, dass jemand sie kauft.

Aber das scheint ein mühsames Geschäft zu sein, und wer in Marzahn wohnt, ist ohnehin schneller im Eastgate. Das könnte wohl morgen zumachen, würde jemand seinen Namen auf deutschen Boden zurückholen: „Ich geh’ ins Osttor.“ Hä?

So ähnlich haben wohl auch die kreativen Köpfe gedacht, die einen Namen für den Neubau an der Joachimsthaler Straße liefern mussten, direkt neben den Gleisen. Nennen wir es Bungee, also Bahn-Dschie? So könnte einer gefragt haben. Nee, haben die anderen dann gesagt, Bahn kommt nicht so gut. Dann haben sie auf den Stadtplan geguckt und schräg gegenüber den Zoo entdeckt. Also irgendwas Weltläufiges mit Tieren. Hohes Tier? Nee, zu Deutsch. High Animal? Klingt komisch. Teardrops? Dann verstehen die Berliner nur Drops. Also was mit Zoo. Zoozozo…zombie…zoone… nee…zozozo… – Zoo… hm … „ZOOM!“ Yepp, das hat Spirit, das nehmen wir!

So kam ein weiterer Berliner Neubau zu einem albernen Etikett. Smart City schützt vor stupiden Namen nicht.

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben