Update

Museum Charlottenburg-Wilmersdorf : Konzert-Finissage der Ausstellung über Gräfin Lichtenau

In der Villa Oppenheim geht die Sonderausstellung über Gräfin Lichtenau zu Ende. (Update: Das Klassik-Konzert mit Musikschülern am 11. März ist inzwischen ausgebucht.)

Lasziv. Gräfin Lichtenau, porträtiert von Anna Dorothea Therbusch.
Lasziv. Gräfin Lichtenau, porträtiert von Anna Dorothea Therbusch.Foto: R. Handrick/SPSG

Die im August 2015 eröffnete Sonderausstellung „Gräfin Lichtenau – Ein Leben für die Liebe & die Kunst“ läuft noch bis zum 13. März im Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Villa Oppenheim, Schlossstraße 55. Zwei Tage vorher, am Freitag, 11. März, findet ab 18 Uhr eine musikalische Finissage statt.

Vier Musiker aus der bezirklichen Musikschule spielen Werke aus der Zeit der Gräfin Lichtenau (1753 bis 1820) und des Königs Friedrich Wilhelm II (1744 bis 1797).

Die Villa Oppenheim mit dem Museum Charlottenburg-Wilmersdorf.
Die Villa Oppenheim mit dem Museum Charlottenburg-Wilmersdorf.Foto: Cay Dobberke

Die Kompositionen stammen von Karl Ditters von Dittersdorf, Johann Friedrich Reichardt, Ludwig van Beethoven und Wolfgang Amadeus Mozart.

Update 2. März: Anmeldungen sind nicht mehr möglich, alle Sitzplätze sind ausgebucht. CD

Information des Museums unter
www.villa-oppenheim.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben