PS-starke Autos : Polizei lässt Ku'damm-Krachmacher abschleppen

Dies war offenbar lauter als die Polizei erlaubt: Auf dem Kurfürstendamm wurden nicht nur drei hochmotorisierte Autos gestoppt, die wegen extremen Motorenlärms aufgefallen waren, sondern auch gleich mal mitgenommen.

Am Haken. Dieser Lamborghini war lauter als die Polizei erlaubt.
Am Haken. Dieser Lamborghini war lauter als die Polizei erlaubt.Foto: Polizei

Krach am Kurfürstendamm: Drei PS-starke Sportwagen machten am frühen Mittwochnachmittag auf dem Boulevard offenbar so viel Lärm, dass die Polzei einschritt. Laut Mitteilung von Donnerstag stoppten die Beamten zwischen 13.30 Uhr und 15 Uhr je einen Alfa Romeo, BMW und Lamborghini wegen extrem lauter Motorengeräusche. Und ehe sich's die Fahrer versahen, hingen ihre Autos auch schon am Haken eines Abschleppwagens - zur Gaudi zahlreicher Schaulustiger. Auch die Polizei war offenbar so angetan von ihrem Einsatz für den Lärmschutz, dass sie jetzt Fotos von der Abschleppaktion verbreitete.

Bei den Krachmachern hatten die Beamten die Vermutung, dass da etwas nicht mit rechten TÜV-Dingen zuging. "Verdacht auf technische Mängel" heißt das. Die Fahrzeuge wurden auf ein Polizeigelände gebracht, wo sie nun begutachtet werden sollen. Der Zentrale Verkehrsdienst hat die weiteren Ermittlungen übernommen, hieß es in der Mitteilung der Polizei weiter. Tsp

178 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben