Sommerkino in Berlin-Charlottenburg : Im Westen geht die Leinwand auf

Das Neue Kranzler-Eck und das ehemalige Kino „Klick“ laden Filmfans zu Sondervorstellungen ein.

von
Kino im Kranzler-Eck: So saßen Gäste im vorigen Jahr vor der Großleinwand im Volierengarten.
Kino im Kranzler-Eck: So saßen Gäste im vorigen Jahr vor der Großleinwand im Volierengarten.Foto: promo/Lothar Köthe

In der westlichen Innenstadt gibt es zwar weniger Kinos als früher, dafür aber können sich Filmfreunde jetzt auf Sondervorführungen an zwei ungewöhnlichen Orten freuen: Das Neue Kranzler-Eck am Ku’damm lädt vom 20. August bis 6. September zum „Open Air Sommerkino“ im Volierengarten ein, und der Berliner Regisseur Patrick Banush lässt vom 4. September bis Ende Oktober das frühere Kino „Klick“ am Stuttgarter Platz neu aufleben.

Im Kranzler-Eck beginnen die kostenlosen Freiluft-Vorstellungen täglich um 19 Uhr. Zum Auftakt läuft am kommenden Donnerstag die Komödie „Vaterfreuden“ von und mit Matthias Schweighöfer, am Freitag folgt der James-Bond-Streifen „Casino Royale“. Für Kinder gedacht sind die Animationsfilme „Findet Nemo“ (28. August) und „Die Eiskönigin“ (5. September). Das ganze Programm steht unter www.neueskranzlereck.de.

In den Vorjahren waren die Plätze oft knapp, deshalb ist es ratsam, sich eine halbe Stunde oder mehr vor dem Beginn der Vorführungen einen der Liegestühle zu sichern.

Banush gastiert zum zweiten Mal im Saal des einstigen „Klick“

An der Windscheidstraße 19 am Stuttgarter Platz hatte Regisseur Patrick Banush das seit 2004 geschlossene Kino „Klick“ schon im Mai wieder bespielt.

Die roten Sessel stehen bereit. Regisseur Patrick Banush und Nora Kasparick von der „DaWanda Snuggery“ laden ins frühere Charlottenburger Kino „Klick“ ein.
Die roten Sessel stehen bereit. Regisseur Patrick Banush und Nora Kasparick von der „DaWanda Snuggery“ laden ins frühere...Foto: Thilo Rückeis

Nun geht seine Reihe „Mädchenkino“ (trotz des Namens nicht nur für Frauen!) weiter. Banush kooperiert mit dem Onlineportal DaWanda, das im Ex-Kino ein Ladencafé betreibt. Die Filme laufen freitags um 20 Uhr, ab 18 Uhr gibt es DJ-Musik und Drinks; Eintritt: sieben Euro. Zu sehen sind Filmklassiker wie „Außer Atem“ (am 4.9.), aber auch Banushs Film „Die Liebe und Viktor“ (2.10.).

Das Programm finden Sie als pdf-Datei unter http://www.luru-kino.de/neukino/wp-content/uploads/2015/08/Programmheft-MAEDCHENKINO-sept_okt-PDF.pdf

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben