Westend : Einwohnerversammlung zu geplanter neuer Siedlung

Am 22. April lädt die BVV zur Diskussion über die Abriss- und Neubaupläne der Deutsche Wohnen AG nahe dem Olympiastadion ein.

Verdichtung. Künftig soll es bis zu 600 Wohnungen in Westend rund um den Dickensweg geben.
Verdichtung. Künftig soll es bis zu 600 Wohnungen in Westend rund um den Dickensweg geben.Simulation: promo / Deutsche Wohnen

Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 22. April, um 18 Uhr in der Aula der Charles-Dickens-Grundschule am Dickensweg 15. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hatte im März für eine Einwohnerversammlung zu dem geplanten neuen Stadtquartier gestimmt.

Wie berichtet, will der Vermieter „Deutsche Wohnen“ mehr als 200 einstige britische Soldatenwohnungen am Dickens-, Scott- und Swiftweg wegen des schlechten baulichen Zustands abreißen und stattdessen ab 2017 eine neue Siedlung mit bis zu 600 Wohnungen errichten.

Dieses Vorhaben stieß unter den Mietern allerdings auf starke Kritik, viele Bewohner wollen nicht aus- oder umziehen und fühlten sich unzureichend informiert.

Nun moderiert BVV-Vorsteherin Judith Stückler (CDU) die Versammlung. Zu den erwarteten Teilnehmern gehören Baustadtrat Marc Schulte (SPD) sowie Vertreter der BVV-Fraktionen, der Deutsche Wohnen AG und einer Bürgerinitiative der Mieter. CD

Die Deutsche Wohnen informiert unter www.siedlung-westend.de über ihre Pläne.

Marodes Erbe der Briten. In den Alliiertenhäusern aus den 1950er Jahren gibt es bauliche Probleme wie Schimmel und schlechte Wärme-Isolierungen.
Marodes Erbe der Briten. In den Alliiertenhäusern aus den 1950er Jahren gibt es bauliche Probleme wie Schimmel und schlechte...Foto: Cay Dobberke

 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben