Wilmersdorf : Bürgerinitiative für den Blissekiez lädt ein

Die im Februar gegründete Bürgerinitiative „Wilmersdorfer Mitte“ trifft sich am 11. April erneut, um über den Kiez um die Blissestraße zu beraten.

Eine Folge autogerechter Stadtplanung: Die große, ungemütliche Kreuzung zwischen der Mecklenburgischen Straße, der Blisse- und der Uhlandstraße. Foto: Gina Dubiel
Eine Folge autogerechter Stadtplanung: Die große, ungemütliche Kreuzung zwischen der Mecklenburgischen Straße, der Blisse- und der...Foto: Gina Dubiel

Das Treffen beginnt am Montag, 11. April, um 19 Uhr im „Kunstwerk Blisse“ an der Blissestraße 14. Nach Auskunft des Gründers der Initiative, Matthias Reich, wird noch einmal kurz über eine „Wilmersdorfer Erklärung“ diskutiert, die Unterstützer im März im Gemeindesaal der Auenkirche beschlossen hatten.

Wie berichtet, setzen sich die Anwohner vor allem für eine bürgerfreundlichere Gestaltung der Kreuzung zwischen der Uhland-, der Blisse- und der Mecklenburgischen Straße ein.

Im Mittelpunkt des Abends soll die Beratung über Arbeitsgebiete und erste Arbeitsgruppen stehen; letztere könnten sich beispielsweise mit öffentlichen Aktionen, Verbesserungen im Volkspark Wilmersdorf und der Geschichte des alten Wilmersdorfer Ortskerns beschäftigen. Außerdem geht es um ein mögliches begleitendes TU-Studentenprojekt und eine Ideenwerkstatt im kommenden Herbst oder Winter. CD

Die Webseite www.bi-wilmersdorfer-mitte.de ist noch im Aufbau, bald soll es dort weitere Informationen geben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar