Wilmersdorf : Bürgerinitiative Schoeler-Schlösschen lädt ein

Das historische Schoeler-Schlösschen an der Wilhelmsaue steht noch immer leer. Die deshalb gegründete Bürgerinitiative informiert am 2. Juli über den Stand der Dinge.

Im Dornröschenschlaf. Das Schoeler-Schlösschen ist das älteste erhaltene Wohnhaus in Wilmersdorf.
Im Dornröschenschlaf. Das Schoeler-Schlösschen ist das älteste erhaltene Wohnhaus in Wilmersdorf.Foto: Cay Dobberke

Zum Kaffeetrinken vor dem Schoeler-Schlösschen an der Wilhelmsaue 126 laden die engagierten Bürger am Sonnabend, 2. Juli, von 14 bis 17 Uhr ein. Die Bürgerinitiative Schoeler-Schlösschen (www.schoelerschloesschen.de) will über ihre Pläne für die künftige Nutzung des Baudenkmals informieren, das Wilmersdorfs ältestes erhaltenes Wohnhaus ist.

Außerdem soll es um die abweichenden Planungen des Bezirksamts Charlottenburg-Wilmersdorf gehen und um die Frage, warum das historische Gebäude seit mehr als zwölf Jahren leer steht. Wie berichtet, waren Förderanträge des Bezirks bei der Berliner Lottostiftung erfolglos geblieben.

Eigentlich wollte Kulturstadträtin Dagmar König (CDU) bereits im April ein Werkstattgepräch mit Bürgern veranstalten. Dazu kam es bisher aber nicht. In der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hat König dies zuletzt damit begründet, dass man noch einen externen Moderator suche. CD

1 Kommentar

Neuester Kommentar