Wilmersdorf : Ergebnisse der „Werkstatt Olivaer Platz“ werden vorgestellt

Im langen Streit um die Neugestaltung des Olivaer Platzes gab es zuletzt eine „Bürgerwerkstatt“. Am 14. Oktober diskutiert der BVV-Stadtentwicklungsausschuss darüber.

Um die Neugestaltung des Olivaer Platzes wird seit Jahren gestritten. Jetzt geht die Planung in die Endrunde.
Um die Neugestaltung des Olivaer Platzes wird seit Jahren gestritten. Jetzt geht die Planung in die Endrunde.Foto: Cay Dobberke

Die Ausschusssitzung beginnt am Mittwoch, 14. Oktober, um 19 Uhr im Festsaal des Rathauses Charlottenburg an der Otto-Suhr-Allee 100. Die Bezirksverordneten wollen sich mit Meinungsbekundungen von rund 80 Bürgern befassen, die am 23. September an einer „Werkstatt“ mit mehreren Arbeitskreisen teilgenommen hatten.

Es ging um den Parkplatz, der nach den neuesten Planungen künftig 60 statt 123 Stellplätze bieten soll, sowie um die Vegetation und den genauen Standort des Spielplatzes.

Über diese Fragen war zuvor auch an einem „Runden Tisch“ diskutiert worden. Dennoch gibt es nach wie vor sehr unterschiedliche Ansichten unter Anwohnern und Geschäftsleuten in dem Kiez nahe dem Ku'damm. Mit dem ersten Spatenstich für die Umgestaltung rechnet das Bezirksamt für den Herbst 2016. Bis dahin soll es noch ein Bebauungsplanverfahren geben. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben