Wilmersdorf : Fairtrade-Frühstück auf dem Rüdesheimer Platz

Für den 21. Mai lädt die Fairtrade-Kampagne zur Verkostung von Frühstücksprodukten ein.

Fairtrade-Waren, hier in einem Einkaufswagen auf einem Symbolbild.
Fairtrade-Waren, hier in einem Einkaufswagen auf einem Symbolbild.Foto: dpa

Das öffentliche und kostenfreie „Faire Frühstück“ der Kampagne Fairtrade Town Charlottenburg-Wilmersdorf beginnt am Sonnabend, 21. Mai, um 11 Uhr auf dem Rüdesheimer Platz.

Mit dabei ist auch der Charlottenburg-Wilmersdorfer Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD). Laut seiner Ankündigung wollen verschiedene Vertreter des fairen Handels im Bezirk das Gespräch mit den Gästen suchen und Fairtrade-Frühstücksprodukte zum Probieren anbieten. Willkommen seien auch Bürger, die sich selbst in der „Fairtrade Town“ engagieren wollen. Diesen Titel trägt der Bezirk seit 2011, das Zertifikat wurde vom Verein Transfair vergeben und 2013 um vier Jahre verlängert.

Auch Franziska Becker (SPD) lädt zu einem Frühstück ein

Ein weiteres öffentliches Frühstück mit fair gehandelten Produkten und der Möglichkeit, mit engagierten Bürgern zu sprechen, kündigt die Berliner SPD-Abgeordnete Franziska Becker für Dienstag, 31. Mai, von 9.30 bis 11.30 Uhr in ihrem Wahlkreisbüro an der Fechnerstraße 6a in Wilmersdorf an.

Beim fairen Handel wird den Erzeugern von Lebensmitteln und anderen Produkten in Entwicklungs- und Schwellenländern ein fester Mindestpreis gezahlt. Ansprechpartnerin für die bezirkliche Kampagne ist Judith Siller vom Weltladen A Janela an der Emser Straße 45, Telefon: 886 80 877. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar