Wilmersdorf : Johannes Groschupf liest aus Roman „Das Lächeln des Panthers“

Im Nachbarschaftstreff des Wohnungsunternehmens Märkische Scholle liest der Autor Johannes Groschupf am 8. Februar aus seinem Roman, der eine Hommage an das Ex-Hotel Bogota ist.

Johannes Groschupfs Roman „Das Lächeln des Panthers“.
Johannes Groschupfs Roman „Das Lächeln des Panthers“.Foto: Oetinger Verlag

Die Wohnungsbaugenossenschaft Märkische Scholle hat 2015 damit begonnen, ihre Nachbarschaftseinrichtung „Scholle-Treff“ an der Düsseldorfer Straße 24b zum Kulturort zu entwickeln, der nicht nur eigenen Mietern offensteht. Die erste Kulturveranstaltung in diesem Jahr gibt es am Montag, 8. Februar, ab 18 Uhr.

Der Berliner Schriftsteller und Tagesspiegel-Autor Johannes Groschupf liest aus seinem Berlin-Roman „Das Lächeln des Panthers“, den er dem ehemaligen Hotel Bogota in der Schlüterstraße und der Kunst gewidmet hat (eine Besprechung finden Sie hier).

Außerdem will der Berliner Fotograf Bertolt Prächt einige seiner Aufnahmen aus den letzten Tagen des Hotels Bogota im Jahr 2014 zeigen; inzwischen ist das denkmalgeschützte Gebäude zum Büro- und Geschäftshaus umgestaltet worden.

Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um eine Anmeldung beim Sprecher des Wohnungsunternehmens und Moderator des Abends, Dirk Lausch, gebeten: Telefon (030) 896 008 37, E-Mail: dlausch@maerkische-scholle.de. CD

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben