Wilmersdorf : Kommunale Galerie und Frauenmuseum präsentieren Künstlerinnen

Unter dem Titel „Heim_Spiel“ gastiert eine Ausstellungsreihe des Frauenmuseums Berlin in der Kommunalen Galerie Berlin am Hohenzollerndamm.

Die Papierschnittzeichnung „Heimat im Überall“ der Künstlerin Barbara Eitel.
Die Papierschnittzeichnung „Heimat im Überall“ der Künstlerin Barbara Eitel.Foto: promo/Bernd Hiepe

Die Ausstellung ist bis zum 30. August in der Kommunalen Galerie Berlin, Hohenzollerndamm 176, zu sehen (Eintritt frei, Di. bis Fr. 10-17 Uhr, Mi. 10-19 Uhr, So. 11-17 Uhr). Außerdem erscheint ein Katalog.

Die 2012 vom Frauenmuseum gestartete Reihe „Heim_Spiel“ gibt in Berlin lebenden, professionellen Künstlerinnen die Gelegenheit, sich zu präsentieren. Zugelassen sind nur Bewerberinnen, die im jeweiligen Bezirk wohnen oder arbeiten. Bisher gab es Stationen in Tempelhof-Schöneberg, Spandau und Mitte.

Am 30. August um 16 Uhr will Andreas Hermann von der „mianki. Gallery“, der Jurymitglied für die Auswahl der Werke war, durch die Ausstellung führen und dort Gespräche mit den Künstlerinnen führen.

Beteiligt sind Ella Adamova, Angela Bröhan, Marta Djourina, Barbara Eitel, Ellinor Euler, Ute Hoffritz, Rachel Kohn, Betina Kuntzsch, Marianne Stoll und Catrin Wechler. Die Kunstwerke beziehen sich auf verschiedene Weise auf den Begriff „Heim“, der auch den Ortsbezug verdeutlichen soll; das Spektrum reicht von Fotos aus Lochkameras über Papierschnitte und Zeichnungen bis zu Keramiken und Skulpturen. CD

Weitere Informationen unter www.kommunalegalerie-berlin.de und www.frauenmuseumberlin.de.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben