Wilmersdorf : Lesung über „Berlins schönste Kieze“

Autor Sebastian Petrich hat ein Buch über 20 Berliner Kieze geschrieben. Am 19. Juli trägt er daraus in Wilmersdorf vor.

Der Ludwigkirchplatz mit dem Brunnen und der namensgebenden katholischen Kirche St. Ludwig.
Der Ludwigkirchplatz mit dem Brunnen und der namensgebenden katholischen Kirche St. Ludwig.Foto: Cay Dobberke

Autor Sebastian Petrich liest am Dienstag, 19. Juli, ab 16 Uhr im „Scholle-Treff Wilmersdorf“ der Wohnungsgenossenschaft Märkische Scholle an der Düsseldorfer Straße 24b. Der Eintritt ist frei, moderriert wird die Veranstaltung von Genossenschaftssprecher Dirk Lausch.

In dem 124-seitigen Buch „Die schönsten Berliner Kieze“ mit Fotos des Bildjournalisten Jürgen Henkelmann  (Elsengold-Verlag, 2014) stellt Petrich 20 Berliner Gegenden vor – darunter den Kollwitzplatz in Prenzlauer Berg sowie die „Rote Insel“ und das Bayerische Viertel in Schöneberg.

Ein Kapitel ist dem Ludwigkirchkiez in Wilmersdorf gewidmet. Dorthin führt der Autor, der als freiberuflicher Texter und Lektor in Berlin lebt, nach der Lesung. Der kleine Spaziergang endet im Lokal „Kuchel-Eck“ am Platz. Wer dort etwas verzehrt, zahlt dafür selbst. CD

Petrichs Buch erschien 2014 im Elsengold Verlag.
Petrichs Buch erschien 2014 im Elsengold Verlag.Foto: promo



0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben