Wilmersdorf : SPD-Politiker sprechen über ehrenamtliches Engagement

Um bürgerschaftliches Engagement und ehrenamtliche Tätigkeiten geht es am 26. April im Wahlkreisbüro der SPD-Abgeordneten Franziska Becker.

Franziska Becker.
Franziska Becker.Foto: Promo

Die Diskussion unter dem Titel „Von Menschen für Menschen. Recht auf gutes Engagement“ beginnt am Dienstag, 26. April, um 19 Uhr im Wahlkreisbüro der Berliner SPD-Abgeordneten Franziska Becker an der Fechnerstraße 6a (Ecke Gasteiner Straße) in Wilmersdorf.

Veranstalter ist die SPD-Bundestagsfraktion, deren Mitglieder Ute Finckh-Krämer und Willi Brase teilnehmen. Außerdem ist der Charlottenburg-Wilmersdorfer Bürgermeister Reinhard Naumann mit dabei.

Unter anderem soll über folgende Fragen gesprochen werden: „Warum ist bürgerschaftliches Engagement wichtig? Welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden, damit Menschen sich engagieren? Wie kann gewährleistet werden, dass sich freiwillig Engagierende nicht als Lückenbüßer für staatliche Aufgaben herhalten müssen?“.

Eingeladen seien besonders Helfer von Einrichtungen der Flüchtlingsarbeit, heißt es. Am Beispiel von Charlottenburg-Wilmersdorf solle erläutert werden, wie gutes Engagement aussehen kann.

Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um eine Anmeldung gebeten (E-Mail: franziska.becker@spd.parlament-berlin.de, Tel. 863 19 653). CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben