Berlin-Kreuzberg : Der Karneval der Kulturen in 10 Punkten

Was muss man mitnehmen? Was muss zuhause bleiben? Und wann geht's noch mal los? Hier ist unser kurzer Fakten-Überblick.

von
Gute Laune mitbringen und los. Am Wochenende soll es sogar recht warm werden mit 22 Grad und Sonne.
Gute Laune mitbringen und los. Am Wochenende soll es sogar recht warm werden mit 22 Grad und Sonne.Foto: dpa

1.) Den Karneval der Kulturen gibt’s schon seit 1996, und er zieht immer durch Kreuzberg.

2.) Start ist am Hermannplatz (der gehört allerdings zu Neukölln – nur die Karstadt-Fassade liegt in Kreuzberg).

3.) Im ersten Jahr kamen 50.000 Menschen – ein Jahrzehnt später waren’s schon eine Million Feierwütige.

4.) Bewährte Grundregel, I.: Besser keine Flip-Flops tragen (Scherben! Blasen!).

5.) Bewährte Grundregel, II.: Sonnenbrille und Handseife (wegen der Dixi-Toilettenhaus-Siedlungen) mitbringen.

6.) Kleingeld nicht vergessen …

Video
Hunderttausende feiern Karneval der Kulturen
Hunderttausende feiern Karneval der Kulturen

7.) … das Handy kann hingegen zu Hause bleiben: Es gibt eh keinen Empfang, weil viel zu viele Menschen viel zu viele Freunde suchen („Wo bist du … hallo? … hallo?!“). Besser vorher verabreden.

8.) Wer sich vorbereiten mag: Die Veranstalter haben ein hübsches Glossar auf ihrer Internetseite. Kostprobe? „Pferdekopfgeige: Streichinstrument aus der Mongolei – klingt wie das Wiehern von Pferden.“ Wieder was gelernt.

9.) Ulkige Devotionalien, beste Stimmung, süße Cocktails und gut Durchgebratenes vom Grill gibt es auf dem Blücherplatz – da findet das Straßenfest wie immer statt: Sonnabend und Sonntag 11 bis 24 Uhr, am Montag 11 bis 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

10.) Generell gilt: Spaß haben oder fern bleiben. Auf jeden Fall: Bloß nicht mit dem Auto kommen.

Lesen Sie mehr im Tagesspiegel: Vor Zehntausenden Menschen werden Grundschüler aus Kreuzberg am Sonnabend im Görlitzer Park tanzen und singen. Zur Aufregung vor ihrem Auftritt beim Kinderkarneval der Kulturen gesellen sich sprühende Kreativität und jede Menge Spaß. Ein Probenbesuch.

Lesen Sie mehr im Tagesspiegel: Unter diesem Link finden Sie die Verkehrshinweise im Umfeld des Karnevals der Kulturen.

96 Ortsteile, 96 Bilder, 100 Prozent Berlin
Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten Bilder aus dem hippen/dreckigen/juten, alten Neukölln (je nach Alter und Herkunft).Und stellen zwei knifflige Fragen: In welchem Ortsteil steht das Karstadt am Neuköllner Hermannplatz? Genau, in Kreuzberg (der Bürgersteig ist die Grenze, das überragende Dach gehört zu Neukölln). Und wer sind die beiden Figuren in der Mitte? Das "tanzende Pärchen" steht dort seit den 80ern, erschaffen wurde es von Joachim Schmettau und drehte sich früher sogar mal. Moment: Joachim Schmettau ... Schmettau? Ja, genau, das ist auch der Mann vom markanten Wasserklops am Europa-Center.Weitere Bilder anzeigen
1 von 96Foto: Kitty Kleist-Heinrich
14.01.2016 08:38Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten...

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben