Update

Berlin-Kreuzberg : Oranienplatz gesperrt: Demo mit 5000 Teilnehmern geplant

Vor einem Jahr wurde am Oranienplatz das Camp der Flüchtlinge abgebaut, jetzt steht eine Großkundgebung am Sonnabend bevor, auftreten soll auch der Musiker Peter Fox . Und am Sonntag wird im Görlitzer Park demonstriert.

von und
April 2014: Vor einem Jahr wurde das Camp in Berlin-Kreuzberg geräumt.
April 2014: Vor einem Jahr wurde das Camp in Berlin-Kreuzberg geräumt.Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Der 1. Mai ist erst in zwei Wochen - im Kreuzberger Zentrum steht aber schon jetzt die erste Großkundgebung an. Beginn der Abschlussveranstaltung der Aktionswoche des "Bündnis für Bedingungsloses Bleiberecht – Asylrechtsverschärfung stoppen" ist am Sonnabend um 16 Uhr. "Die Aufbauarbeiten haben bereits begonnen", hieß es am Freitagmorgen im Polizeipräsidium. "Die ersten Straßen sind gesperrt". Nach Angaben der Polizei wird mit bis zu 5000 Menschen auf dem Oranienplatz gerechnet, Ende soll um 22 Uhr sein. Angemeldet wurde die Kundgebung vom Abgeordneten Hakan Tas von der Linkspartei. "Es wird eine Kulturveranstaltung ohne Störungen oder Auseinandersetzungen", sagte Tas am Freitag. Begonnen hatte die "Aktionswoche" mit der kurzzeitigen Besetzung der SPD-Parteizentrale.

Busse der Linie M29 werden seit Freitag früh bis Sonntag früh umgeleitet.

Die Demonstration richtet sich den Angaben zufolge gegen eine Verschärfung des Asylrechts. Mehr finden Sie unter diesem externen Link. Angekündigt werden viele Musiker, auch ein DJ-Set mit dem Berliner Peter Fox. Vor rund einem Jahr - im April 2014 - waren die Bretterbuden und Zelte der dort campierenden Flüchtlinge abgeräumt worden.

Wie berichtet war vor drei Wochen das so genannte "Haus der 28 Türen" bei einem Brandanschlag zerstört worden. Die Türen standen symbolisch für die Abschottung der 28 EU-Staaten gegenüber den Flüchtlingen.

Am Sonntag wollen Flüchtlingsaktivisten im Görlitzer Park demonstrieren. Nach Angaben des Kreuzberger Bezirksamts hat die Versammlungsbehörde der Polizei erlaubt, dass während der Veranstaltung Tanzmusik abgespielt werden darf am Sonntag. Dies hatte die Polizei zunächst verboten, die Aktivisten aus dem Umfeld der Gerhart-Hauptmann-Schule hatten jedoch vor dem Verwaltungsgericht dagegen geklagt. Die Aktion steht unter dem Motto

"TekkBackDaPark" wie es auf einer Internetseite heißt, gefordert wird "Free Ohlauer" und "Reclaim Görli". Das verhunzte Englisch dürfte "Take back the Park" bedeuten und sich gegen die Neugestaltung des Parks durch den Bezirk und die Drogenkontrollen der Polizei richten. Gerechnet wird mit 300 Teilnehmern zwischen 12 und 22 Uhr, hieß es bei der Polizei. "Das Bezirksamt bedauert, dass die Versammlungsbehörde keine Beschwerde gegen die Gerichtsentscheidung eingelegt hat", heißt es in einer Mitteilung. Bezirkssprecher Sascha Langenbach vermutet, dass viele Anwohner sich über den Lärm beschweren werden - beim Bezirk und nicht bei der Polizei.

Das Camp am Oranienplatz nach der Räumung
Ca. 50 Demonstranten, Aktivisten und Unterstützer der Flüchtlinge sind immer noch am Oranienplatz.Weitere Bilder anzeigen
1 von 70Foto: Kai-Uwe Heinrich
15.04.2014 15:47Ca. 50 Demonstranten, Aktivisten und Unterstützer der Flüchtlinge sind immer noch am Oranienplatz.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar